Als Erstes sollten Sie sich über die Kontraindikationen für eine Microblading Behandlung informieren. 24 Stunden vor der Behandlung sowie am Tag der Behandlung darf kein Alkohol konsumiert werden. Der Alkoholgehalt im Blut erschwert die Behandlung und verlängert somit die Behandlungsdauer.

Am Tag der Microblading-Behandlung dürfen Sie keine blutverdünnenden Medikamente wie Aspirin, Ibuprofen o.Ä. sowie keine Kopfschmerztabletten (Gerinnungshemmer) einnehmen.

ACHTUNG! Die Einnahme der obengenannten Medikamente sollte ausschließlich am Tag der Behandlung abgesetzt werden.

12 Stunden vor der Behandlung sollten Sie keinen Kaffee, schwarzen Tee und andere koffeinhaltige Produkte zu sich nehmen. Koffeinfreier Kaffee, grüner Tee, Säfte mit Vitamin-C-Gehalt sind erlaubt. Wichtige Information Eine Microblading Behandlung darf nicht während akuten Erkrankungen sowie während der Schwangerschaft und Menstruation durchgeführt werden! Diese Zustände charakterisieren sich durch die Anregung der Blutung und Verminderung der Hautelastizität, was die Einlagerung des Pigmentes in der Haut hindert sowie negativ auf die Qualität der Behandlung auswirkt.